Hilger Architekten

Wir planen Zukunft: Als wir im Jahr 2001 unser Architekturbüro gründeten, galt damals wie heute: Wir berücksichtigen nicht nur das Hier und Jetzt, sondern auch das, was sein wird. Ergebnis sind private und öffentliche Bauten geprägt von innovativen Konzepten einerseits und Zeitlosigkeit andererseits. Es sind Bauten, in denen sich unsere Auftraggeber auch nach Jahren noch gut aufgehoben fühlen und die funktionalen wie ästhetischen Ansprüchen über lange Zeiträume entsprechen.

 

Das angestammte Aufgabenfeld unseres Büros umfasst neben der Sanierung und Renovierung den Neubau für private wie öffentliche Bauherrn. Erfolgreiche Wettbewerbsteilnahmen unterstreichen unsere Planungskompetenz. Darüber hinaus führen wir sämtliche Leistungsphasen der HOAI aus – vom Entwurf über die Ausführungsplanung und Bauleitung bis hin zum fertigen Objekt.

 

Selbst dann ist unser Engagement noch nicht beendet: Mit der HA Objekt bieten wir unseren Bauherren die Verwaltung ihrer Immobilien an. Denn es liegt nahe, die Kenntnisse aus der Realisierung in die Betreuung der Gebäude zu übernehmen und so Kosten zu sparen. 

 

Apropos Kosten: Die Kunden unseres Architekturbüros sprechen im Zusammenhang mit unseren Leistungen viel lieber von Investitionen. Von Investitionen, die sich rechnen. Ein Gedanke, der unserer Auffassung von zeitgemäßer Architektur voll und ganz entspricht. So fügt es sich gut in unser Bild, dass wir uns in der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, im Beirat für Stadtgestaltung der Stadt Münster sowie bei Münstermodell e.V. und anderen leidenschaftlich und ehrenamtlich engagieren.

 

Die ebenfalls zu uns gehörende HA Bauart sorgt neben der Entwicklung von Wohnimmobilien für die schlüsselfertige Realisation von Wohnbauten zum Festpreis. 

Hilger Architekten

Vita Jörg Hilger

2009

Vorstandsmitglied im BDB, Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V., Münster

 

2007

Gründung der eigenen Projektentwicklungsgesellschaft HA-Bauart GmbH

 

2005

Weiterbildung zum Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator, SiGeKo

 

2001

Gründung des eigenen Architekturbüros Hilger Architekten als freischaffender Architekt in Münster

 

1994–2000

Mitarbeit an hochwertigen Um- und Neubauten im Architekturbüro Mense, Münster

 

1992–1993

planerische Mitarbeit in der Planungsabteilung der Bauunternehmung Oevermann, Münster

 

1984–1992

Mitarbeit an zahlreichen nationalen und internationalen Bauvorhaben und Architekturwettbewerben im Architekturbüro Prof. Harald Deilmann, Münster

 

1978–1984

Architekturstudium in Münster

 

1959

geboren in Münster

Hilger Architekten

Vita Marie Hilger

2013 

Gründung der HA-Objekt zur Verwaltung + Betreuung von Wohnimmobilien

 

seit 2006 

Gründungs- und Vorstandsmitglied im Verein Münster Modell e.V.

 

2006-2011 

Mitglied im Beirat für Stadtgestaltung der Stadt Münster

 

seit 2003 

Verwaltung und Betreuung unterschiedlicher Wohngebäude

 

seit 2002 

Mitglied in der Vertreterversammlung der Architektenkammer NW

 

2001 

Weiterbildung zur Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatorin, SiGeKo

 

seit 1997 

stellvertretende Vorsitzende des Bundes Deutsche Baumeister, BDB, Münster

 

1993-2000 

Mitarbeit im Architekturbüro Maas & Partner, Münster

 

1992-1993 

Mitarbeit im Architekturbüro Schröder & Partner, Münster

 

1986-1987 

einjähriger  Auslandsaufenthalt in Brasilien, Mitarbeit im Architekturbüro Gil Borsoi, Recife, Pernambuco

 

1991 

Abschluss des Architekturstudiums in Münster

Mitarbeiter seit 2001

Ciro Cirillo

Johannes Schulze Icking

Birgit Tappe

Susanne Denuell 

Yvonne Malcherek

Susanne Weber

Susanne Heymann

Gordon Moos

Alexander Späning

Stefan Christ

Janine Hausmann

Monika Zessin

Silvia Born

Hendrik Lohaus 

Bernd Kleps

Markus Königs

Eleni Sofroniou

Simone Stiegemeyer

Marc Hehn

Nicole Rademacher

Stephan Schmunkamp

Sascha Arning

Tanja Grundmann

Referenzen

Hilger Architekten

„... Ein Haus aus den 60er Jahren wollten wir zu einem Wohnhaus für uns sanieren lassen. ... Sie haben jeden unserer Wünsche sowie unsere kleinen Schrullen berücksichtigt und uns mit Ihren teils spektakulären teils außerordentlich praktischen Ideen überrascht. ... So entstand ein Haus in dem die Schönheiten der ursprünglichen Planung .... besonders in Szene gesetzt wurden. ... Durch eine umsichtige Bauleitung und eine detaillierte Bauzeitenplanung wurden die Gewerke in hervorragender Weise koordiniert. .... Wir fühlen uns von der ersten Planung des Umbaus bis zur Gestaltung des Gartens optimal beraten und betreut. ... ”

Ursula & Detlef Klee, Münster, Januar 2016

Hilger Architekten

„Hier zu wohnen ist ein Traum! Ich genieße es jeden Tag aufs Neue. Kompliment an den Architekten Jörg Hilger. …”

Bernard Homann, Immobilienmakler, Bauträger u. Sachverständiger, Münster, November 2015

Hilger Architekten

„… In der Bauphase konnten wir uns beruhigt zurücklehnen, da wir uns immer auf seine sorgfältige und gewissenhafte Baubetreuung verlassen konnten. Die Bauerfahrung war für uns überraschend positiv, der Bau ging stressfrei und schnell über die Bühne. Das ist zweifelsfrei auf das große Engagement und die Erfahrung des Architekten zurückzuführen. …”

Pia Obst & Dr. Oliver Obst, Münster, März 2014

„… Wir waren mit seiner Arbeit während dieser Zeit in höchstem Maße zufrieden. Seine Ideen und seine Geduld in der Planungsphase, sowie sein Engagement bei der späteren Umsetzung waren erstklassig. Er war in Allem sehr verlässlich und beeindruckte uns immer wieder durch sein Gespür für Details, seine geschmackvollen Ideen und sein Geschick bei der Umsetzung der Pläne. …”

Dr. med J. Junker & Prof. Dr. med. Lars Eckardt, Münster/Nienberge, Dezember 2012

Hilger Architekten

„… Unsere Vorstellungen und Wünsche hat Herr Hilger im Rahmen von Beratungsgesprächen aufgegriffen und in ein stimmiges Gesamtkonzept überführt. Dabei hat er die schwierigen Gegebenheiten hervorragend gemeistert. Herr Hilger und sein Team haben sich nicht auf eine Planung im Groben und eine saubere technische Ausführung beschränkt, sondern auch die vielen Details mit bedacht, die das Ergebnis erst wirklich stimmig und gekonnt erscheinen lassen. …”

Dr. Ruth Lüttmann, Düsseldorf/Münster, Mai 2008

Veröffentlichungen

Hilger Architekten
TOPOBJEKT 06.2017 | Lebendiges Spiel der Gegensätze
Hilger Architekten
bba 08.2016 | Massive Leichtigkeit
Hilger Architekten
Stylus Winter 2015/16 | Vorhang auf: Aasee-Logen, Schauspiel in zwei Akten
Hilger Architekten
Stylus Mai 2015 | Hochwertige Modernität im modernen Stadtvillenstil
Hilger Architekten
Stylus, 05.12.2014 | Ich würde in jedes meiner Gebäude selber einziehen
Hilger Architekten
MZ, 14.08.2014 | Ein brandneues Kinderparadies
Hilger Architekten
WN, 13.08.2014 | Tolles Domizil für 65 Steppkes
Hilger Architekten
WN, 28.06.2014 | Toben statt lesen, rechnen und schreiben
Hilger Architekten
Stylus 01.2014 | Münster meets India
Hilger Architekten
MZ, 01.08.2013 | Zielflagge im Kita-Wettrennen
Hilger Architekten
RN, 17.07.2013 | Turnhalle für die Stadt
Hilger Architekten
WA, 17.07.2013 | Ein gesunder Ort für Körper und Geist
Hilger Architekten
WN, 01.07.2011 | Energetisch optimiert
Hilger Architekten
WN, 16.12.2010 | Heizkosten um die Hälfte reduziert
Hilger Architekten
WN, 20.07.2010 | Michaelschule erhält neues Gesicht
Hilger Architekten
WN, 27.05.2009 | Ort der Kommunikation und Bewegung
Hilger Architekten
MZ, 27.05.2009 | Wie bei McDonalds
Hilger Architekten
WN, 24.11.2008 | Daumen hoch! Essen kommt per Fingerabdruck
Hilger Architekten
WN, 20.09.2007 | Der Feinschliff folgt
Hilger Architekten
WN, 28.08.2007 | Ein runder Treffpunkt
Hilger Architekten
WN, 25.10.2005 | Es macht doppelt so viel Spaß zu lernen
Hilger Architekten
WN, 07.09.2004 | Anbau liegt voll im Zeit- und Kostenplan
Hilger Architekten
WN, 23.03.2004 | Schöner lernen – mit weniger Platz
Hilger Architekten
WN, 02.12.2003 | Handorfer Schule kriegt die Kurve
MZ, 29.11.2003 | Erweiterungs-konzept steht

Tag der Architektur

Hilger Architekten

2014

 

Die alte Grundschule im Josefsviertel ist seit einigen Jahren nicht mehr ausgenutzt.


Diesen teilweisen Leerstand nutzte die Stadt Münster um im EG des Gebäudes eine Kita u.a. für die seit dem 01.08.2013 geforderten U3-Kita-Plätze zu errichten.


Innerhalb weniger Monate entstand so ein 5-Gruppen-Kindergarten mit Mehrzweckraum und allen notwendigen Nebenräumen in einer warmen, kindgerechten Atmosphäre. Der Innenausbau erfolgte aus Buchenholz. Der Schulhof wurde teilweise für die Kita-Außenflächen umgebaut.


+++ Besichtigung der Baumaßnahme:

am Samstag, den 28.06.2014, 11.00-13.00Uhr, Münster, Hornstraße 4 +++

Hilger Architekten

2011

 

Die Michaelschule wurde im Zeitraum von 1961-79 mit fünf unterschiedlichen Bauabschnitten erstellt. Im Zuge des Konjunkturpak. II wurde sie energetisch saniert.

 

Der Heizenergiebedarf halbierte sich von 151 auf 75 kWh/m² a. Nach Fertigstellung erscheinen große Teile des Gebäudes mit mineralisch verputzten WDVS-Fassaden und farbigen Gestaltungselementen. Diverse Schul- u. Sporthallenräume wurden ebenfalls erneuert, so dass eine freundliche, kindgerechte Gesamterscheinung der Schule  eine neue Identität gibt.

Hilger Architekten

2010

 

In unmittelbarer Nähe zum Schulzentrum erhalten bis zu 250 Schüler/innen die Möglichkeit, gleichzeitig ihre Mahlzeiten einzunehmen. Der Esssaal als Kreissegment grenzt an den Küchen- und WC- Bereich und öffnet sich mit einer Glasfassade großzügig nach Süden. Er bildet so die Grundlage für das konzipierte Niedrigenergiegebäude. Die ausdrucksstarke Form- und Farbgebung im und am Gebäude erzeugen eine eigene Identität. die Wandscheibe mit Bühnentor im Speisesaal bietet weitere Nutzungsmöglichkeiten. 

Hilger Architekten

2009

 

Inmitten des attraktiven, grünen Stadtteils Gievenbecks gelegen. Kubischer Baukörper nach Vorgaben des B-Planes in 3-geschossiger Bauweise mit Staffelgeschoss ( großzügige Penthauswohnung ), als konventioneller Massivbau in KfW 60 errichtet.

 

Dunkle Klinkerfassade mit horizontalen, hellen Fensterbändern. Auffälligstes Merkmal ist das orangefarbende Dach mit Bekleidung aus hochverdichteten Fassadenplatten.

 

Ausstattungsmerkmale: Aufzug, Holzfenster, Parkett, Teilkeller

Hilger Architekten

2006

 

„Jetzt macht das Lernen wieder richtig Spaß!” Der aus einem Wettbewerb der Stadt Münster hervorgegangene Entwurf ersetzt die ehemals vorh. Pavillonsklassen. Der eingesch., farbenfrohe Erweiterungsbau umschließt im Halbrund den best. Klassentrakt und bildet so eine Einbeziehung der vorh. Bausubstanz qualitätsvolle Flurzonen und Aktionsflächen.

Das Gebäude erfährt durch die Stellung des neuen Baukörpers eine Aufweitung.

Jeder neue Klassentrakt hat einen eigenen Ausgang zu vorgelagerten Freiflächen.

Hilger Architekten

2005

 

In landschaftlich reizvoller Lage ( Hennetal ) am Rande eines kleinen Baugebietes liegt das eingeschossige, nicht unterkellerte Gebäude. Äußere Gestaltung aus Kalksandstein-Sichtmauerwerk mit grauen Holzfenstern und anthrazitfarbenem Dach. Offener Grundriss mit Luftraum über dem Essplatz bis unter das Dach. Weiter Blick von der Galerie in die sauerländische Landschaft.

 

Ausführung mit natürlichen Materialien: Parkett, Stahl, Putz mit farblichen Akzenten.

Hilger Architekten

2004

 

Nichtunterkellertes Einfamilienhaus in Massivbauweise, für eine 4-köpfige Familie, mit Garage und Gartengestaltung in einem Neubaugebiet. 

 

Strenge Baukörperform und Fassadengestaltung; äußeres Erscheinungsbild: dunkel und schwer; inneres Erscheinungsbild: hell und leicht; lichtdurchflutete Wohnräume, großzügige Sichtbeziehung in den Garten;

 

Materialien: Kalksandstein, Klinker, Tonpfannen, Holzfenster, Fliesen, Parkett, Stahl- Holztreppe.

Hilger Architekten

2003

 

6- Familienwohnhaus mit je 2 exkl. Wohnungen zw. 60 und 80 qm je Geschoss als "Punkthaus" in Neubaubaugebiet; Baukörper: EG und 1. OG massiver Mauerwerksblock; DG als leichtes Staffelgeschoss mit Dachterrasse u. "fliegendem" Pultdach; helles, großzügiges Treppenhaus; alle Wohnräume m. Außensichtbeziehung; hochwertige Innenausstattung: Einbaustrahler, Fb-Heizung, 22 mm Parkett, motorische Rollläden; Niedrigenergiehaus;  Wohnfläche nach 2.BV: 466 qm; Baukosten KGr 3-4,6 / cbm : 310 €

Hilger Architekten

2002

 

Reihenendhaus mit Büro als Teil einer Hausreihe für 3 Familien; strenge Baukörper, der abknickenden Strasse folgend;  höhenversetzte Pultdächer mit Oberlicht; straßenseitig: massive Mauerwerks-fassade mit Rahmenfenstern; gartenseitig: ganzflächige Glas-Pfosten-Riegelfassade; Umsetzung der einfachen äußeren Erscheinung in einen funktionalen, lichtdurchfluteten Grundriss; Sichtbeziehung durch Lufträume, Decken- und Wandöffnungen; natürliche Baumaterialien: Kalksandstein, Tonpfannen, Holz, Naturstein, Beton, Stahl, Zink, Aluminium.

2000

 

Ein EFH mit Garage unter der Berücksichtigung der örtl. Bauvorschriften für eine Familie mit 2 Kindern in einem Neubaugebiet im Münsterland; in seiner Umgebung auffällig einfacher Kubus mit einfachster, proportionierter Fassadengliederung; Umsetzung der einfachen, äußeren Erscheinung in einen funktionalen, lichtdurchfluteten, lebensfreundlichen Grundriss durch UG, EG + DG; offene Sichtbeziehungen: Empore DG-Diele; Diele-Wohnraum, Küche-Essplatz, Innen-Außenbereich; natürliche Baumaterialien: Klinker-MW, Tonpfannen, Zink, Holz (Fenster, Böden, Stufen), Beton (Eingang), Stahl (Treppen). 

Hilger Architekten

1999

 

Das unter der Prämisse "kostengünstig" erstellte Einfamilienhaus mit Carport in Baugebietsrandlage ist unter Vorgabe der örtl. Bauvorschriften für ein Ehepaar mit 2 Kindern erstellt. Das Wohnkonzept verzichtet auf eine Unterkellerung und zeichnet sich durch einen offenen Grundriss aus. Die dadurch erzielte Großzügigkeit wird durch einen Luftraum bis unter den First und große Fensterflächen nach Süden ergänzt. Gesamtkonzept mit Gartenplanung sind in enger Zusammenarbeit mit den Bauherren entstanden.